•  
  •  

5 Top Gerichte mit unseren Gonfis

Klassische Scones mit Clotted Cream und Konfitüre

Klassische Scones mit Clotted Cream und Konfitüre

image-placeholder.png

Zutaten

Für 9 Stück

  • 85 ml kalte Buttermilch 
  • 1 Ei (Größe M) 
  • 250 g Mehl 
  • 2 TL Backpulver 
  • 1/2 TL Natron 
  • 50 g Vollrohrzucker 
  • 1/4 TL Salz 
  • 125 g kalte Butter 
  • Saft von 1/2 Orange (ca. 50 ml) 
  • 1 Glas (170 g) Clotted Cream 
  • Mehl 
  • Backpapier 


Zubereitung

35 Minuten (ganz einfach)

1.

Buttermilch und Ei verquirlen. Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und Salz mischen. Butter in Würfel schneiden und zur Mehlmischung geben. Mit den Fingerspitzen schnell zu einem grobkrümeligen Teig vermischen. 


2.

Buttermilch-Ei-Mischung kurz unterrühren. Dabei nur so lange verrühren, bis gerade so ein Teig entsteht. Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, ca. 1,5 cm dick ausrollen. Ca. 9 Scones (à 6,5 cm Ø) ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 


3.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–12 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

4.

Inzwischen Orangensaft, Clotted Cream und 1 Päckchen Vanillezucker in einem hohen Gefäß mit den Schneebesen des Handrührgerätes glattrühren. Abgekühlte Scones waagrecht halbieren. Unterseiten mit je ca. 1 EL Creme und Konfitüre bestreichen. 


5.

Oberseiten darauflegen. Restliche Konfitüre anderweitig verwenden. 


Zubereitung

9 Stück ca.:

  • 380 kcal
  • 1590 kJ
  • 5g Eiweiß
  • 23g Fett
  • 38g Kohlenhydrate





Weihnachts-Donuts mit Konfitüre-Schmand-Guss

Weihnachts-Donuts mit Konfitüre-Schmand-Guss

image-placeholder.png

Zutaten

Für 18 Stück

  • 820 g Mehl 
  • 2 Packungen Trockenhefe 
  • 115 g Zucker 
  • 70 g Butter 
  • 350 ml Milch 
  • 2 Eier (Größe M) 
  • 1 Eigelb (Größe M) 
  • 1 Prise Salz 
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz 
  • 5 EL feiner Zucker 
  • 400 g Schmand 
  • 200 g Marshmallow-Creme 
  • 50 g Zwetschgen-/Trauben-Konfitüre
  • 1–2 l Öl zum Frittieren (je nach Größe des Topfes) 
  •  Mehl 
  •  Backpapier 
  •  Frischhaltefolie 


Zubereitung

90 Minuten (ganz einfach)

1.

Mehl, Hefe und Zucker in einer Schüssel mischen. Butter in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen, Milch hinzufügen und lauwarm erwärmen, vom Herd nehmen. Milch-Butter-Mischung zum Mehl geben. Eier, Eigelb und Salz verquirlen und ebenfalls zur Mehl-Mischung geben. 


2.

Erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt ca. 1,5 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. 


3.

Anschließend den Teig nochmals durchkneten und ca. 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Man kann den Teig auch über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Dann sollte er ca. 1 Stunde vor der Weiterverarbeitung bei Zimmertemperatur stehen gelassen werden. 

 

4.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen, ca. 20 Kreise (ca. 9 cm Ø; evtl. Glas) ausstechen. Aus jedem Teigkreis aus der Mitte einen weiteren Kreis (ca. 2,5 cm Ø) ausstechen. 


5.

Teigreste verkneten, ausrollen und weitere Ringe daraus ausstechen, bis der Teig aufgebraucht ist. Teigringe nebeneinander auf mit Mehl bestäubtes Backpapier setzen, mit Mehl bestäuben, mit Folie bedecken und ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. 


6.

Lebkuchengewürz und feinen Zucker in einem flachen Gefäß mischen. 


7.

Öl in einem großen, breiten Topf erhitzen (180°C ; Fett-Thermometer benutzen). Portionsweise 3–4 Donuts ca. 4 Minuten frittieren, dabei einmal wenden. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. 


8. 

Zwischen den Portionen immer wieder kontrollieren, ob die Temperatur noch bei 180 ° Grad ist. Abgetropfte heiße Donuts im Gewürzzucker wenden, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 


9.

Für den Guss Schmand mit den Schneebesen des Handrührgerätes 1–2 Minuten aufschlagen. Marshmallow-Creme dazugeben. Weiterschlagen, bis die Creme eine leicht dickflüssige Konsistenz hat. Konfitüre glatt rühren. 


10. 

Marshmallow-Creme mit einem kleinen Löffel vorsichtig unter die Konfitüre heben. Locker auf den Donuts verteilen. Formularende



Ernährung

18 Stück ca.:

  • 370 kcal
  • 1550 kJ
  • 67g Eiweiß
  • 16g Fett
  • 50g Kohlenhydrate





Entenbrust mit Schalotten-Quitten-Konfitüre

Entenbrust mit Schalotten-Quitten-Konfitüre

image-placeholder.png

Zutaten

Für 4 Personen

  • 400 g Schalotten 
  • 4 kleine Orangen oder Quitten-Konfitüre
  • 25 g Butter 
  • 2 EL Apfelessig 
  • 2 Entenbrüste (à ca. 350 g) 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • 1–2 EL Honig 
  •  Alufolie 


Zubereitung

30 Minuten (ganz einfach)

1.

Schalotten schälen und in feine Scheiben schneiden. 2 Orangen waschen und Schale fein abreiben. Saft der 4 Orangen auspressen. Anstelle der Orangen könnte man auch Quitten-Konfitüre nehmen.


2.

Butter in einer Pfanne zerlassen und Schalotten darin ca. 5 Minuten unter Rühren andünsten. Abgeriebenen Schale, Essig und Saft dazugeben. Unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten einkochen


3.

Entenbrüste waschen, trocken tupfen, Hautseite rautenförmig einschneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Hautseite nach unten in eine kalte Pfanne legen und 5–6 Minuten braten. Fleisch wenden und 1–2 Minuten weiterbraten. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 12 Minuten garen. Entenbrust aus dem Backofen nehmen, in Alufolie wickeln und ca. 10 Minuten ruhen lassen 

 

4.

Entenfett aus der Pfanne gießen. Honig in die Pfanne geben. Bratsatz loskochen. Eingekochte Schalotten dazugeben, vermengen und nochmals abschmecken. Entenbrust in Scheiben schneiden. Mit der Schalotten-Orangen-Konfitüre servieren 


Ernährung

4 Personen ca.:

  • 570 kcal
  • 2390 kJ
  • 35g Eiweiß
  • 36g Fett





Haferflocken-Makronen mit Zwetschgen-Konfitüre

Haferflocken-Makronen mit Zwetschgen-Konfitüre

image-placeholder.png

Zutaten

Für 22 Kakronen

  • 125 g kernige Haferflocken 
  • 2 Eiweiß (Größe M) 
  • 30 g Zucker (ca. 2 EL) 
  • 180 g Trauben-/Zwetschgen-Konfitüre
  • 50 g gemahlene Mandelkerne ohne Haut 
  • Backpapier 


Zubereitung

60 Minuten (ganz einfach)

Haferflocken in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Sofort herausnehmen und auskühlen lassen. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes auf höchster Stufe steif schlagen (schnittfest). Nach und nach Zucker und 100 g Konfitüre unterschlagen. Mandeln und Haferflocken vorsichtig unterheben. Ein Backblech (35 x 38 cm) mit Backpapier auslegen. Makronenmasse mit 2 Teelöffeln als kleine Häufchen auf das Backblech verteilen. Dann mit einem runden Löffelstiel eine kleine Vertiefung in die Makronen drücken. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: Stufe 1) ca. 30 Minuten backen. Fertige Makronen noch heiß mit der 80 g Konfitüre füllen und auf dem Backblech ca. 1 Stunde auskühlen lassen. In Dosen verpacken, kühl und trocken lagern

Wartezeit 1 1/4 Stunden Formularende


Ernährung

22 Makronen ca.:

  • 60 kcal
  • 250 kJ
  • 2g Eiweiß
  • 2g Fett
  • 10g Kohlenhydrate





Apéro-Häppchen mit Quittenkonfitüre

Apéro-Häppchen mit Quittenkonfitüre

image-placeholder.png

Zutaten

Für 4 Personen

  •  4 Tranche/n getoastetes Toastbrot
  • Quittenkonfitüre
  • 50 Gramm Cantadou Salade & Apéritif Basilikum & Schnittlauch
  • Balsamico Crème
  • 16 Stück Schaschlikspiesse aus Holz


Zubereitung

20 Minuten (ganz einfach)

Aus jedem Toastbrot vier Kreise ausstechen und auf diese etwas Quittenkonfitüre geben. In jede Toastbrotscheibe von unten einen Schaschlikspiess stecken, dass die Spitze ganz wenig hinausschaut. Auf diese Spitze je ein Cantadou Käsehäppchen stecken und etwas Balsamico Crème darüber träufeln. In einem Glas als „Strauss“ servieren.